EINE MASCHINE FÜR ALLES: DIE REBEL™ EMP 205ic AC/DC VON ESAB MEISTERT ALLE SCHWEIßVERFAHREN OHNE EINBUßEN BEI DEN LICHTBOGENEIGENSCHAFTEN

Oktober 5, 2020

 ESAB Welding & Cutting Products stellt mit der tragbaren, auf Invertertechnologie basierenden Rebel™ EMP 205ic AC/DC das weltweit erste echte Allprozess-Schweißsystem vor. Die Rebel EMP 205ic AC/DC bietet Anwendern WIG-Schweißen mit AC- und DC-Schweißstrom, Hochfrequenz (HF) für kontaktlose WIG-Lichtbogenzündungen, MIG/MAG-Schweißen mit Massivdrähten (Stahl, Edelstahl oder Aluminium), Fülldrahtschweißen mit Schutzgas- und selbstschützenden Drähten und Stabelektrodenschweißen.

Bei der Entwicklung dieser Einheit fügte ESAB AC-WIG-Funktionen hinzu, bewahrte aber alle Vorzüge, die Anwender von den Rebel-Multiprozessmaschinen erwarten. Dazu gehören die sMIG-Technologie („smart MIG“), eine flexible Eingangsspannung, geringe Abmessungen, Mobilität (das Gerät wiegt 25,5 kg), 5-Griff-Hubpunkte, eine Benutzeroberfläche auf TFT/LCD-Farbdisplay und ein robustes Stahlgehäuse. ESAB hat zwei Magnetventile verbaut, damit Schweißer unterschiedliche Gasflaschen nutzen können, die gleichzeitig an die Maschine angeschlossen sind. So können sie ganz einfach zwischen WIG- und MIG/MAG-Funktionen wechseln, ohne dazu Brenner oder Gasschläuche zu tauschen

Anwender können Bleche bis zu einer Dicke von 6 mm in einer Lage schweißen und erhalten im gesamten Schweißstrombereich eine ausgezeichnete Lichtbogenstabilität. Das Gerät bietet eine maximale Ausgangsleistung von 235 A/26 V für das MIG-MAG/Fülldrahtschweißen, 180 A/27,2 V für das Stabelektrodenschweißen und 205 A/18,2 V für das WIG-Schweißen. Produktvideo ansehen.

„ESAB hat die Multiprozess-Schweißmaschine neu definiert“, sagt Dane Windsor, Global Product Manager – Light Industrial Products. „Bei anderen Marken von Multiprozessmaschinen werden AC-WIG und MIG/MAG nicht in derselben Stromquelle kombiniert – oder sie opfern die Lichtbogeneigenschaften  in einem oder mehreren Prozessen, um vom Multiprozesskomfort zu profitieren. Die einzigartige Rebel 205 AC/DC bietet überragende Leistung in allen Prozessen, praktisch vereint in einer einzelnen Maschine.“

Windsor berichtet von einer Kundenumfrage von ESAB, in der Anwender die Hinzunahme von AC-WIG-Funktionen deutlich abgelehnt haben, wenn sie dafür Einbußen bei  den Lichtbogeneigenschaften hinnehmen müssten.

„Anwender haben von uns verlangt, die komplette AC-WIG-Funktionalität in die gleiche Rebel zu integrieren. Und diesen Wunsch haben wir ihnen erfüllt“, erklärt Windsor. Er merkt an, dass andere Multiprozessmaschinen in einem oder mehreren Prozessen Performance einbüßen, insbesondere bei Zelluloseelektroden. ESAB unterstützt Vergleichsprüfungen und ist überzeugt, dass die Rebel bei Schweißern aller Qualifikationsstufen für ein überragendes Schweißerlebnis sorgen wird.

Eingangsspannungstoleranz

Die Rebel 205ic AC/DC kommt mit jeder Eingangsspannung im gesamten Bereich von 90–270 Volt problemlos zurecht. Bei Anschluss an einen Generator sollte dieser eine Ausgangsleistung von mehr als 7 kVA aufweisen. 

„Schweißer mit der Rebel 205ic möchten überall alles schweißen können“, sagt Windsor. „Die Mehrspannungsfunktionalität bedeutet Standortflexibilität. Die Rebel 205ic bietet den komfortablen Anschluss an 120 V wie auch den an 230 V zum Schweißen dickerer Werkstoffe oder zur Verwendung von Elektroden mit größeren Durchmessern.“

Außerdem bietet die Rebel 205ic eine größere Toleranz gegenüber Spannungsschwankungen als jede andere Schweißmaschine in ihrer Klasse, erklärt Windsor weiter. Selbst bei schlechter Stromversorgung Netzanschlüssen oder wenn plötzlich eine andere Last zugeschaltet wird (wie etwa eine Schleifmaschine oder ein Kompressor), liefert die Rebel 205ic einen konsistenten Schweißstrom.

Umfassende WIG-Funktionen

Die Rebel 205ic AC/DC hilft Anwendern bessere Ergebnisse zu erzielen, indem sie ihnen erweiterte WIG-Steuerungsfunktionen auf Industrieniveau bereitstellt. Über das TFT/LCD-Farbdisplay können Sie folgende Einstellungen vornehmen:

  • AC-Balancesteuerung von 60 bis 90 Prozent. Mehr negativer Anteil verbessert den Einbrand – mehr positiver Anteil verbessert die Reinigungswirkung und entfernt die Oxytschicht 
  • Die AC-Frequenzsteuerung lässt sich von 25–400 Hz einstellen. Höhere Frequenzen erzeugen einen schmaleren, intensiveren Lichtbogenkegel, der sich in einer Kehlnaht besser auf die Wurzel der Verbindung richten lässt. Außerdem verkleinern sie die Nahtbreite und verbessern Einbrand und Schweißgeschwindigkeit Fahrgeschwindigkeit.
  • DC-WIG-Impulsschweißen nutzt Ausgangsfrequenzen zwischen 0,1 und 500 Hz. Unternehmen, die mit Edelstahl und Dünnmetallen oder anderen wärmeempfindlichen Anwendungen arbeiten, nutzen DC-WIG-Impulsschweißen zur Steuerung des Wäremeintrags, Verkleinerung des Nahtprofils und Erhöhung der Schweißgeschwindigkeit. Eine niedrige Frequenz, wie etwa 1 Hz, funktioniert wie ein Taktgeber, sodass Schweißer leicht in einen guten Rhythmus für das Zuführen des Schweißstabes finden können.
  • Amplitudenversatz: Unabhängig von der Balanceeinstellung kann der Wärmeeintrag im Werkstück beeinflusst, die Wolframelektrode entlastet, ein schmaleres Nahtprofil produziert und der Einbrand verbessert werden. 
  • Bei Hochfrequenz-Lichtbogenzündungen (HF) ist es nicht mehr nötig, mit der Wolframelektrode das Werkstück zu berühren. Nutzen Sie HF-WIG, um mehr Komfort zu erhalten, oder für Anwendungen, die kontaktlose Zündungen erfordern. Im Modus Lift-TIG der Rebel können Sie auch ohne HF erfolgreiche Zündungen durchführen.
  • Der Stromanstieg verhindert die übermäßige Wärmeeinbringung während der Zündung und der Stromabfall reduziert den Stromfluss am Nahtende, um Kraterrisse zu vermeiden.

Grund- und erweiterte Funktionen

Die Rebel hat zwei Betriebsmodi: Grundmodus und erweiterter Modus. Der erste erleichtert Anfängern das Schweißen und der zweite bietet erfahrenen Schweißern Möglichkeiten zur Feineinstellung der Parameter. Anwender interagieren mit der Rebel über ein gut ablesbares 109 mm großes Farbdisplay, in der die gleiche TFT/LCD-Technologie steckt wie in Tablets und smarten Geräten. Keine andere Schweißmaschine bietet diese Kombination aus Einfachheit, Performance und Kontrolle.

Über das Steuerungsdisplay der Rebel kann ein integriertes Benutzerhandbuch mit Grafiken und Text aufgerufen werden. Es bietet Hilfe bei der Einrichtung von Schweißprozessen, wie etwa für das Verbinden von Werkstück- und Erdungskabel mit den richtigen Anschlüssen, oder bei der Bestellung von Teilen. Außerdem können Anwender über das Display den Schweißmodus wählen und sämtliche Funktionen einrichten und steuern.

Smart-MIG-Vorteile

Bei der Funktion sMIG („Smart MIG“) der Rebel stellen Anwender vor dem MIG/MAG-Schweißen zunächst Blechdicke und Drahtdurchmesser ein. Die Rebel passt sich daraufhin automatisch an alle gängigen Stahl-, Edelstahl-, Chrommolybdän- oder Aluminiumschweißzusätze/Gaskombinationen an und erzeugt einen stabilen Lichtbogen. Im sMIG-Modus können Anwender dickeres oder dünneres Metall schweißen, indem sie die Drahtvorschubgeschwindigkeit erhöhen oder verringern, und das Nahtprofil erhöhen oder abflachen, indem sie die Spannung erhöhen oder verringern. Außerdem können sie die Induktivität ändern, um die Lichtbogenstabilität feineinzustellen und die Spritzerbildung zu kontrollieren. Wenn Anwender einen Parameter ändern, passt sMIG automatisch die anderen an, um den Lichtbogen stabil zu halten.

Mit Hilfe eines exklusiven integrierten Algorithmus überwacht sMIG die Technik des Bedieners und passt die MIG-Ausgangsleistung ständig an, um einen stabilen Lichtbogen und hervorragende, reproduzierbare Schweißnähte zu liefern.

„sMIG hebt smarte Technologie auf ein in der Branche noch nie dagewesenes Level“, sagt Windsor. „Erfahrene Schweißer erreichen sehr schnell eine höhere Produktivität, und Anfänger können in kürzerer Zeit schon qualitativ hochwertige Schweißnähte erzeugen. Die sMIG-Funktion beseitigt Zweifel,

ob vielleicht falsche Einstellungen vorgenommen wurden, damit sich Schweißer ganz auf ihre Technik mit dem Brenner konzentrieren können. Die Rebel gibt Anwendern die Zuversicht, mit einem Komplettpaket überall sofort schweißbereit zu sein.”

Für Anwender, die traditionelles MIG/MAG- und Fülldrahtschweißen bevorzugen, können sie bei der Rebel die Drahtvorschubgeschwindigkeit und Spannung voreinstellen und anpassen, die Einlaufgeschwindigkeit einstellen, die Rückbrandregelung verändern und Timer für das Punkt- und Nahtschweißen programmieren. Beim Schweißen wechselt die Steuerung zur Anzeige von Stromstärke und Spannung.

Rebel EMP 205ic AC/DC

Ja, Sie können alles haben. Mit der Rebel EMP 205ic AC/DC können Sie alle Metalle mit allen Verfahren schweißen, einschließlich AC- und DC-WIG, E-Hand, MIG/MAG mit Massivdrähten (Stahl, Edelstahl oder Aluminium) und Fülldrahtschweißen mit Schutzgas- und selbstschützenden Drähten.

x

x

Loading..