Vorherige Nächste

ESAB Fachwissen.

Fügeverfahren

Schutzgasschweißen

Unter Schutzgas Schweißverfahren, werden Verfahren verstanden, bei denen ein inertes, aktives oder ein Mischgas verwendet wird um eine schützende Atmosphäre um das Schmelzbad zu erzeugen. Es werden folgende Verfahren unterschieden.

MIG/MAG - Schweißen
WIG - Schweißen
Hartauftrags- / Reparaturschweißen
Lichtbogenarten

Unterpulverschweißen

Beim Unterpulverschweißen wird im Gegensatz zum MSG (Metall-Schutzgas-Schweißen) kein Gas zum schützen des Schmelzbades verwendet, sondern ein Pulver welches beim Schweißprozess ebenfalls augeschmolzen wird.

UP-Schweißen

Elektroschlackeschweißen

Elektroschlackeschweißen (RES-Schweißen, engl.: electroslag welding / ES-Welding) ist ein Verfahren, welches Verwandt mit dem UP-Schweißen ist. Der wesentliche Unterschied ist, dass das bei dem RES-Schweißen verwendete Pulver in aufgeschmolzener Form und bei steigenden Temperaturen seine elektrische Leitfähigkeit erhöht und die Wärme durch den Widerstand zwischen Schmelze und Scweißgut erzeugt.

RES-Schweißen

Lichtbogenhandschweißen

Das Lichtogenhandschweißen nutzt ähnlich dem MSG-Verfahren einen Lichtbogen, um die Elektrode abzuschmelzen. Jedoch wird eine Schutzatmosphäre um das Schweißgut nicht durch ein extern zugeführtes Gas, sondern durch entsprechende Zusätze der Elektrode selbst, eingestellt.

Lichtbogenhandschweißen
Hartauftrags- / Reparaturschweißen

Reibschweißverfahren

Diese Verfahren werden ohne eine äußere Wärmequelle durchgeführt. Die zum Aufschmelzen notwändig Wärme wird ausschließlich durch Reibungswärme erzeugt.

Reibschweißen

Laserstrahlschweißen / Hybridschweißen

Laserstrahlschweißen verwendet, wie der Name schon sagt, einen hochenergetischen Laser, um das zu Fügende Material auf Schmelztemperatur zu bringen. Hybridschweißverfahren zeichnen sich dadurch aus, das zwei unterschiedliche Schweißprozesse angewendet werden. Meist wird ein Laserstrahlschweißverfahren mit einem MSG-Schweißverfahren kombiniert. Jedoch werden diese nicht in einer Kaskade angeordnet, sondern wirken direkt im gleichen Schmelzbad.

Laserstrahlschweißen
Hybrischweißen

Gasschweißen (Autogen)

Eine offene Flamme bildet das Herzstück dieses Verfahrens. Diese wird verwendet, um den Grundwerkstoff zu erwärmen, und den Schweißzusatz abzuschmelzen. Dieses Verfahren findet jedoch immer weniger Verwendung.

Gasschweißen

Widerstandsschweißen

Das Widerstandsschweißen verwendet keine Zusatzwerkstoffe, sondern es wird nur der Grundwerkstoff aufgeschmolzen.

Widerstandsschweißen

Elektronenstrahlschweißen

Dieses Sonderschweißverfahren setzt einen in einem Vakuum wirkenden Elektronenstrahl ein um das Grundmatrial auf Schmelztemperatur zu bringen. Das benötigte Vakuum ist auch der Grund, warum nur Teile mit begrenzten Abmaßen und nur kleine Stückzahlen mit diesem Verfahren gefügt werden.

Elektronenstrahlschweißen 

x
x

x

Loading..